Grußwort des neuen Pfarrers am 10. September 2017

Grußwort des neuen Pfarrers

Liebe Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft Ihrlerstein und Essing, liebe Mitchristen,

diese Wochen im September sind vielfach gezeichnet vom Start, Neubeginn, wieder neu Anzufangen. Sei es in den vielfachen Lehrberufen, in denen im September eine neue Ausbildung startet; sei es für unsere Kinder und Erzieherinnen im Kindergarten; sei es für unsere Schüler und Lehrkräfte bei denen in diesen Tagen wieder der Schulalltag begonnen hat oder sei es in einigen Pfarrgemeinden unseres Bistums Regensburg, in denen ein Wechsel des Seelsorgers anstand.

Auch für mich ist seit dem 1. September 2017 als neuer Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Ihrlerstein und Essing die Zeit eines Starts, eines Neubeginns.

So ein Anfang ist nicht immer leicht. Er braucht Zeit, um sich Einzufinden, die vielfältigen Aufgaben kennen zu lernen und all den Menschen zu begegnen. Vor allem braucht es Zeit, sich die unzähligen unterschiedlichen Namen zu merken.

Doch in den letzten Tagen habe ich – nicht nur durch die beiden sehr herzlichen Empfänge der Gemeinden in Ihrlerstein und Essing und durch manche persönliche Begegnung -  erfahren dürfen, dass Sie alle mir als Ihren neuen Seelsorger den Start und das neu Anfangen leicht machen. Ihre herzliche Art, die vielen guten Wünsche für den Anfang und die vielfältige Unterstützung, machen mir den Start leicht. Vielen herzlichen Dank dafür!

Danken möchte ich an dieser Stelle aber auch Pfarrer Franz Schmidbauer, unserer Gemeindereferentin Rita Rosenmeier für all die Arbeit und Unterstützung in der „Übergangsphase“, all den Gremien, kirchlichen und weltlichen Vereinen, Institutionen und den vielzähligen Gemeindemitgliedern für ihre zugesagte Unterstützung und Zusammenarbeit.

Vielen Dank und zugleich auch meine Einladung, mit mir zusammen in den kommenden Jahren Gemeinde und Kirche in Ihrlerstein und Essing zu gestalten. Eine Gemeinde, wie es die Schriftstellerin Andrea Schwarz in ihrem Text „zum Leben befreit“ schreibt:

 

Die Botschaft des Evangeliums

gilt dir – und mir – und uns.

Leben – Lebendigkeit – Leben in Fülle – Befreiung – Erlösung – hat er uns verheißen.

Wir sind eingeladen zum Leben – zum Leben in Fülle.

Du – ich – Wir

Die Zusage gilt uns

Zum Leben befreit – andere zum Leben befreien – Auftrag, Sendung, Berufung – sich in Dienst nehmen lassen.

Verantwortung übernehmen

Leitung wahrnehmen

Im Dienst für die Menschen – im Dienst für Gott

Sich in seinem Auftrag engagieren – sich in seinem Namen einsetzen

Auf sein Wort hin – dem Leben trauen

Und es vertrauensvoll leben.

 

Es wird ein spannender Weg – ein spannender Weg als neuer Pfarrer – ein spannender Weg als Pfarrgemeinde.

 

Wollen Sie ihn mit mir gemeinsam gehen?